Eine Hand miit dem KrankenölDie Krankensalbung ist eine Stärkung für Seele und Leib im Alter oder in Todesgefahr, z.B. vor und nach einer schweren Operation. Sie gehört zu den Heilungssakramenten.

Jede Krankheit kann zu einer Krisensituation werden. In diese Situation hinein will die Krankensalbung Gottes Heil zusagen: „Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes. Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf.“

Diese Worte begleiten die Salbung von Stirn und Händen. Sie bringen zum Ausdruck, dass Gott gerade auch in dieser Krisensituation anwesend ist. Die Krankensalbung will diesen Glauben stärken und den Kranken so „aufrichten“.

Den Kranken aufrichten

Die Krankensalbung wird als „Letzte Ölung“ häufig mit dem Sterben in Verbindung gebracht.

Demgegenüber kann die Krankensalbung bei jeder schweren, ernsthaften Krankheit gespendet werden. Deshalb ist auch ein mehrfacher Empfang der Krankensalbung möglich.

Für eine Krankensalbung können Sie sich jederzeit im Pfarrbüro melden.